Viertbeste Tischtennis-Schulmannschaft in Baden-Württemberg

Tischtennismannschaft der Kaufmännischen Schule Öhringen erfolgreich bei „Jugend trainiert für Olympia“

Die Tischtennis-Schulmannschaft der Kaufmännischen Schule Öhringen beteiligte sich beim Schulsportwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“. Bereits im Dezember hatte sich die Mannschaft als Sieger des Kreisentscheids in Bad Mergentheim für das Finale des Regierungsbezirks Stuttgart qualifiziert. Dies wurde am 22.02.2018 ausgespielt. Auch hier konnte sich das Team mit der Aufstellung Swen Heer, Tobias Wawack, Jonas Zoller und Felix Roll in spannenden Spielen durchsetzen. Im Finalspiel besiegten die Öhringer die Kaufmännische Schule Aalen knapp mit 5:3. Der Sieg ist besonders hoch zu bewerten, da die Aalener mit Marius Henninger einen Spitzenspieler aus der Regionalliga Herren aufbieten konnten.
Am 07.03.2018 fand dann das Landesfinale in Willstätt im Ortenaukreis statt. Im mit Spannung erwarteten Turnier lieferten die vier Sportler der Kaufmännischen Schule trotz Niederlagen eine tolle Leistung ab. Im ersten Spiel unterlag die Öhringer Mannschaft dem Martin-Gebert-Gymnasium aus Horb am Neckar mit 3:5. Die Niederlage war besonders bitter, da gleich vier Spiele im Entscheidungssatz abgegeben wurden.
Auch im zweiten Spiel musste eine knappe 3:5 Niederlage gegen den späteren Sieger, das Carl-Lämmle-Gymnasium aus Laupheim, hingenommen werden. Das Carl-Lämmle-Gymnasium hatte mit Nico Wenger einen Verbandsligaspieler in den Reihen, der an diesem Tag ungeschlagen blieb. Leider konnte auch im dritten Spiel gegen die Kaufmännische Schule Offenburg kein Sieg eingefahren werden.
Die Kaufmännische Schule Öhringen kann dennoch stolz auf die Leistung seiner Tischtennismannschaft sein. Sie ist die viertbeste Schulmannschaft in ganz Baden-Württemberg.

Bildunterschrift:
Die Tischtennismannschaft der Kaufmännischen Schule Öhringen war beim Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ erfolgreich.
Von links nach rechts, hintere Reihe: Swen Herr, Jonas Zoller, Tobias Wawak; vordere Reihe: Felix Roll und Trainer/Lehrer Christian Abele.