„Smarter Umgang mit Smartphone & Co.“

Kampagne der Gesundheitskonferenz zum Thema Medien und Gesundheit

Wie oft haben Sie heute schon auf Ihr Smartphone geschaut? Nach einer Untersuchung des Marktforschungsinstitutes BestResearch verbringt der durchschnittliche Nutzer 2,1 Stunden pro Tag an seinem Smartphone und gibt diesem immer mehr Raum in seinem Alltag. Hat dies Auswirkungen auf Gesundheit und Wohlbefinden? Die Gesundheitskonferenz im Hohenlohekreis lädt Kinder, Jugendliche und Erwachsene dazu ein, nach Antworten auf diese Frage zu suchen und Anregungen im Umgang mit Medien zu finden.
Dazu startet ab Oktober die Kampagne „Smarter Umgang mit Smartphone & Co. – Medien und Gesundheit“. Die Auftaktveranstaltung am 23. Oktober 2019 in der Kultura in Öhringen beginnt um 18 Uhr. Im Foyer laden Experten aus dem Bereich Prävention und Medienpädagogik zu Informationen und Aktionen im Umgang mit Medien ein. Um 19 Uhr referiert Prof. Dr. Christian Montag von der Universität Ulm unter dem Titel "Internet, Smartphone & Co.: Gibt es ein Zuviel?" über die Auswirkungen digitaler Mediennutzung auf unsere Psyche.
Ergänzt wird die Kampagne durch die Plakatkampagne „Online-Pause“, die Eltern in ihrer Vorbildrolle anspricht. Sie sollen dazu angeregt werden, über ihr eigenes Verhalten mit dem Handy in Gegenwart ihrer Kinder nachzudenken. Zusätzlich wird im Hohenlohekreis ab Dezember ein Bus des öffentlichen Nahverkehrs mit diesem Motiv unterwegs sein.
Am 6. November 2019 gastiert das Theater Radelrutsch in der Stadthalle und im Kulturhaus Würth in Künzelsau. In der Stadthalle wird das interaktive Stück „TIVI TIVI“ für die Grundschulklassen drei und vier und im Kulturhaus Würth „Heut´ ist so ein schöner Tag!“ aufgeführt. Das Theater, eine Fortbildung für Lehr-  und Erziehungskräfte sowie ein Elternabend sind Teil des Präventionsprogramms „echt dabei“ und werden von der BKK-Würth gefördert. Am 14. November 2019 findet um 19.30 Uhr ein Vortrag zum Thema Medien und Mediengefahren bei der VHS Forchtenberg statt. Weitere Veranstaltungen sind in Planung.

 

 

Nähere Informationen:
Landratsamt Hohenlohekreis, Gesundheitsamt, Geschäftsstelle Gesundheitskonferenz im Hohenlohekreis, Ariane Kurzhals, Tel.: 07940 18-582