Filmclip zum Öhringer Limes Tor auf YouTube

Im Videoportal ist die Begleitung des archäologischen Experiments zu sehen

Ein neuer, sechsminütiger Film widmet sich den Errichtungsetappen des neuen Limes Tores.

Das am UNESCO Welterbe Limes einmalige Vorhaben experimenteller Archäologie konnte durch die Unterstützung lokaler Unternehmen und Einrichtungen im Zuge der 6. messeÖHRINGEN auf den Weg gebracht und verwirklicht werden.

Angeregt und wissenschaftlich begleitet wurde das Vorhaben vom Leiter des Limesinformazionszentrums Baden-Württemberg, Dr. Stephan Bender.

Unterstützt wurde das Vorhaben auch direkt durch das Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg im Regierungspräsidium Stuttgart.

Viele weitere Akteure waren nötig, um den bemerkenswerten Durchgang an der römischen Grenzlinie nach historischen Vorlagen und archäologischen Untersuchungen fachgerecht und in Anlehnung an die damaligen Handwerkstechniken umsetzen zu können.

Die Filmdokumentation zeigt die Meilensteine des ehrgeizigen und erfolgreichen Projekts von seiner Entstehung während der 6. messeÖHRINGEN, über den Transport unmittelbar an den heutigen Standort am Welterebe Limes, die Herstellung der Torflügel bis hin zur farblichen Gestaltung.

Auch diese wurde nach historischen Vorbildern der Antike umgesetzt von Schülern der Richard-von-Weizsäcker-Schule des Hohenlohekreises unter Anleitung ihrer Lehrer und Profi-Handwerkern.

Der Film selbst wurde umgesetzt von imagis.tv unter Federführung von Doris Köhler und mit Unterstützung der Schneider GmbH & Co. KG, der Stadt Öhringen und der Landesgartenschau GmbH.

Hier gelangen Sie zur Filmdokumentation:

https://www.youtube.com/watch?v=eRMnhMcdFY0&feature=youtu.be