Änderungen im Elektrogesetz – für Hohenloher Bürger bleibt alles beim Alten

Krautheimer Werkstätten für Menschen mit Behinderung regeln Sortierung

Der Markt an blinkendem und sprechendem Spielzeug nimmt stetig zu. Doch wohin mit der singenden Puppe wenn es ihr die Sprache verschlagen hat? Zum 15. August 2018 wurde im ElektroG der sogenannte offene Anwendungsbereich „open scope“ eingeführt. Das heißt, dass künftig auch Produkte und Güter, die nur kleine Teile an elektronischen Funktionen besitzen, als Elektrogeräte gelten. Sie werden bei der Entsorgung zu Elektroschrott  und können auf dem Recyclinghof abgegeben werden. Wichtig hierbei ist die untrennbare Verbindung der elektronischen Funktion mit dem Produkt, wie zum Beispiel bei einer Weihnachtsmütze mit batteriebetriebenen Sternen. Ein weiteres Beispiel für open scope Geräte sind Spielzeuge mit elektronischen Bauteilen. Zu erkennen sind diese teilweise elektronischen Produkte unter anderem an einem Symbol mit einer durchgestrichenen Mülltonne, das heißt sie dürfen nicht über den Hausmüll entsorgt werden.

Dabei gilt es zu betonen: Entgegengenommen werden auf den Recyclinghöfen grundsätzlich alle Elektrogeräte unabhängig ihrer Größe und Art aus privaten Haushalten. Die Zuordnung übernehmen die Recyclinghofmitarbeiter. Im Hohenlohekreis hat die Abfallwirtschaft den Transport und die Sortierung von Elektrogeräten seit vielen Jahren ausschließlich an Sozialbetriebe vergeben. Haushalts-Großgeräte, sogenannte Weiße Ware, werden von der Arbeitsinitiative Hohenlohekreis gGmbH (AIH) von den Recyclinghöfen abgeholt, demontiert und dem richtigen Entsorgungsweg zugeführt. Andere Elektroaltgeräte, wie zum Beispiel PC’s oder Fernsehgeräte, werden von den Krautheimer Werkstätten für Menschen mit Behinderung (WfBM) sortiert und zerlegt. „Die Krautheimer Werkstätten sind so gut aufgestellt, dass die Annahme im Hohenlohekreis bereits den neuen gesetzlichen Vorgaben des ElektroG entspricht. Somit ändert sich für die Bürger nichts“, erklärt Silvia Fritsch, Betriebsleiterin der Abfallwirtschaft.

Elektroaltgeräte können auf allen Recyclinghöfen im Hohenlohekreis abgegeben werden. Haushalts-Großgeräte werden auf den Schwerpunkthöfen angenommen. Eine Übersicht der Recycling- und Schwerpunkthöfe  finden Sie im aktuellen Abfallkalender und auf unserer Homepage www.abfallwirtschaft-hohenlohekreis.de. Bei Fragen wenden Sie sich an unsere Service-Hotline unter 07940 18-555.