Allgemeinverfügung des Landratsamtes Hohenlohekreis zur Festlegung eines Sperrbezirks und eines Beobachtungsgebiets zum Schutz vor der Geflügelpest

Amtliche Bekanntmachung des Hohenlohekreises

 

Allgemeinverfügung des Landratsamtes Hohenlohekreis zur Festlegung eines Sperrbezirks und eines Beobachtungsgebiets zum Schutz vor der Geflügelpest

 

vom 11. Februar 2020; Az: 9122.21

 

Aufgrund der §§ 21 und 27 der Geflügelpest-Verordnung in Verbindung mit § 38 Abs. 11 des Tiergesundheitsgesetzes (TierGesG) und § 2 Abs. 1 Nr. 3 des Gesetzes zur Ausführung des Tiergesundheitsgesetzes und anderer tiergesundheitsrechtlicher Vorschriften (TierGesAG) erlässt das Landratsamt Hohenlohekreis folgende

 

A l l g e m e i n v e r f ü g u n g
zur Festlegung eines Sperrbezirks und eines Beobachtungsgebiets zum Schutz vor der Geflügelpest

 vom 11. Febr. 2020

 

1.       Aufgrund des am 6. Februar 2020 durch das CVUA Karlsruhe festgestellten und am 7. Februar 2020 durch das nationale Referenzlabor für Geflügelpest am Friedrich-Löffler-Institut amtlich bestätigten Ausbruchs der Geflügelpest bei Hühnern in Bretzfeld-Scheppach erfolgt für das Gebiet um die Fundstelle Bretzfeld-Scheppach die Festlegung eines Sperrbezirks und eines Beobachtungsgebiets.

2.       Der Ausbruch der Geflügelpest am 7. Februar 2020 in der Gemeinde Bretzfeld wird hiermit amtlich öffentlich bekanntgemacht.

3.       Im Hohenlohekreis wird ein Sperrbezirk festgelegt. Diesem gehören an: die Gemeinde Bretzfeld, ausgenommen Ortsteil Siebeneich, die Gemeinde Pfedelbach mit den Ortsteilen Buchhorn und Windischenbach, die Stadt Öhringen mit dem Ortsteil Verrenberg. Der Sperrbezirk ist zudem in beigefügtem Kartenausschnitt mit roter Farbe markiert.

4.       Um den Sperrbezirk wird ein Beobachtungsgebiet festgelegt. Das Beobachtungsgebiet umfasst die Gesamtgemeinde Bretzfeld, die Stadt Öhringen und deren Ortsteile Baumerlenbach, Büttelbronn, Cappel, Schwöllbronn, Eckartsweiler, Michelbach, Möglingen, Ohrnberg, Verrenberg, die Stadt Neuenstein mit den Ortsteilen Eschelbach, Kleinhirschbach, Obersöllbach, die Gemeinde Pfedelbach und deren Ortsteile Harsberg, Oberohrn, Untersteinbach, Windischenbach, und Gemeinde Zweiflingen mit dem Ortsteil Westernbach. Das Beobachtungsgebiet ist zudem in beigefügtem Kartenausschnitt in blauer Farbe markiert.

5.       Wer im Beobachtungsgebiet nach Ziffer 4 Geflügel oder Gefangenschaft gehaltene Vögel anderer Arten hält, hat das Geflügel und die in Gefangenschaft gehaltenen Vögel anderer Arten in geschlossenen Ställen zu halten. Alternativ ist die Haltung unter einer Vorrichtung zulässig, die aus einer überstehenden, nach oben gegen Einträge gesicherten dichten Abdeckung und einer gegen das Eindringen von Wildvögeln gesicherten Seitenbegrenzung bestehen muss.

6.       Die sofortige Vollziehung der Ziffern 3 bis 5 dieser Allgemeinverfügung wird angeordnet.

 

Diese Allgemeinverfügung gilt am Tag nach ihrer Bekanntmachung als bekannt gegeben. Die Allgemeinverfügung und ihre Begründung sowie die Darstellung des betroffenen Gebietes kann auf der Internetseite www.hohenlohekreis.de sowie während der üblichen Sprechzeiten im Dienstgebäude des Landratsamtes Hohenlohekreis, Allee17 in 74653 Künzelsau und  beim Veterinäramt und Lebensmittelüberwachung, Schloßstraße 3 in 74635 Kupferzell eingesehen werden.

Allgemeine Hinweise, Hinweise zum Sperrbezirk und Hinweise zum Beobachtungsgebiet sind in der Anlage dieser Allgemeinverfügung beigefügt.

 

Rechtsbehelfsbelehrung

 

Gegen diese Verfügung kann innerhalb eines Monats nach deren Bekanntgabe Widerspruch beim Landratsamt Hohenlohekreis, Allee 17, 74653 Künzelsau, erhoben werden. Auf Antrag kann das Verwaltungsgericht die aufschiebende Wirkung eines Widerspruchs gem. § 80 Abs. 5 VwGO ganz oder teilweise wiederherstellen.

 

Kupferzell, 11. Februar 2020

 

 Dr. Pfisterer