Termin

Titel: Wiederentdeckung des Römerbades
Startdatum: 24.01.2019
Startzeit: 18:00 Uhr
Stoppzeit: 19:30 Uhr
Veranstalter: Stadt Öhringen
Beschreibung: 

Vorstellung der Grabungsergebnisse -
am Donnerstag, 24. Januar, 18 Uhr im Blauen Saal

Bei Abrissarbeiten am ehemaligen Schmidgall-Areal waren im Gartenschaujahr 2016 Mauerreste des längst verschollen geglaubten antiken Römerbades aufgetaucht.
Eine Sondierungsgrabung im März hatte dann zahlreiche Hinweise auf das „Hanßelmann Bad“ hervorgebracht  und eine umfangreichere Grabung ausgelöst.
Diese Grabung fand vom 4. September bis 5. Oktober als Lehrgrabung der UNI Freiburg statt. Die Archäologen und Studenten gewannen in fünf intensiven Grabungswochen spannende Erkenntnisse über das etwa 1.800 Jahre alte Römerbad. Neben Mauerresten, Wasserbecken, römischem Estrich und antikem
Wandputz brachte das achtköpfige Team auch zahlreiche Haarnadeln, römische Ziegel und beispielsweise auch einige römische Münzen zutage. Unterstützt wurde die Grabung technisch und logistisch durch den städtischen Baubetriebshof und die Mitarbeiter rund um ihren Leiter Martin Maneke.
Sarah Roth erläutert Mitarbeitern der Verwaltung und Stadträten den Grabungsbereich

Die Grabungsergebnisse werden am Donnerstag, 24. Januar 2019 um 18 Uhr im Blauen Saal öffentlich vorgestellt. Die Grabungsleiterin Sarah Roth und der Inhaber des Freiburger Lehrstuhls für Provinzialrömische Archäologie Prof. Dr. Alexander Heising werden den Grabungsverlauf und die gewonnenen Erkenntnisse vorstellen.
Der Eintritt ist frei.