Hohenloher Genießerdorf 2019

Genießer, Gartenfreunde, Gourmets, Kunst- und Kulturliebhaber aufgepasst:
Das 4. Hohenloher Genießerdorf lockt von Freitag, 17. Mai, bis Sonntag, 19. Mai, in den Öhringer Hofgarten.

Stilvolles für alle Sinne im Öhringer Hofgarten

Der historische Park zwischen Schloss und Hoftheater wird zum idyllischen Marktplatz im Grünen, durch den die Besucher schlendern, staunen und ein buntes Kulturprogramm genießen können.

Die Genießerregion präsentiert sich im barocken Geländeteil der ehemaligen Landesgartenschau, vom Hohenloher Gartenparadies ausgezeichnet als „Garten des Jahres 2018/19“.

Beim Hohenloher Genießerdorf ist viel geboten

Zwischen Baumriesen und blühenden Blumenbeeten reihen sich rund 100 Verkaufsstände mit exquisitem Sortiment von Kunstgewerbe, Gartenmobiliar, Ölen, Düften, Mode, Schmuck, Kulinarischem, Hohenloher Weinen und Wellness-Produkten – alles hergestellt in der näheren Umgebung. Auch in den historischen Sälen des Schlosses wird Schönes für zu Hause angeboten.
Kulinarisch und kulturell kommen die Besucher ebenfalls auf ihre Kosten. Wirte verwöhnen die Besucher mit Leckereien vom Fingerfood bis zum Sterne-Menü.
Auch das abwechslungsreiche Programm lockt kulturinteressierte Genießer zu entspannten und angenehmen Tagen in den Öhringer Hofgarten und lässt in Erinnerungen an die Landesgartenschau schwelgen.

Buntes Programm

Am Freitagabend sorgt „Jazz unplugged“ für Festivalatmosphäre mit Wohlfühlambiente. Bis 20:30 Uhr spielen Rick von Bracken, Matthias Egner, Roland „Lou“ Hank und Sarah Hank-Paidar an lauschigen Orten Jazz, Blues und Soul.
Am Samstagabend folgen „Gitarren unplugged“ mit Klängen aus Folk, Rock Pop und Klassik: Es spielen Wolfgang Heieck, Pete Jones und Knut „Rüdi“ Rüdenauer.
Samstag und Sonntag stehen ganz im Zeichen des Barock. Mit Musik aus barocker Zeit versetzt das Neuensteiner Blockflötenensemble die Besucher in die Öhringer Vergangenheit, ebenso die Öhringer Barockgruppe, die durch die Alleen spaziert.  Die Gruppe Hallia Venezia bringt mit farbenfrohen Masken italienisches Flair in den sommerlichen Park. Ruth Giffels wird mit ihren Lusitanos zwei Vorführungen zu Musik reiten. Kammermusikgruppen der Stadtkapelle unterhalten bei „Musik im Park“. 

Neben dem Schlendern, Probieren und Kaufen an den Ständen und eleganten Pagoden ist auch sonst viel geboten. Tierfreunde können Hühner federnah erleben, für Kinder gibt es Spiel- und Experimentierkisten und Basteln mit Naturmaterialien. Der RC Modellsportclub lässt ferngesteuerte Fahrzeuge durch ein Öhringen im Kleinformat fahren. Poetische Aktionen werben schon für die Baden-Württembergischen Literaturtage im Herbst, der Deutsche Alpenverein seilt die Besucher von einer Kletterwand auf der Allmand ab und nach Sebastian Kneipp gibt es mit Wassergüssen Gutes für die Gesundheit. Auf der Bühne mitten im Grünen sind Lesungen und Vorträge über Haus, Garten, Genuss und Wohlbefinden angesagt. Auch an den Ständen der Kunsthandwerker ist vieles aktiv zu erleben, unter anderem Showkochen, Seifenwerkstatt und historische Spiele der umliegenden Schlösser.
Mitglieder des Freundeskreises der Landesgartenschau führen die Besucher zweimal täglich durch die rundumerneuerte, 300 Jahre alte Parkanlage. Treffpunkt ist am Fuß der Hofgartentreppe. Wie bereits 2016 begrüßen die freundlichen Freiwilligen die Gäste an den drei Eingängen Schloss, Altstadt und Alte Turnhalle.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Öffnungszeiten 
Freitag: 14.00 bis 21.00 Uhr
Samstag: 11.00 bis 21.00 Uhr
Sonntag: 11.00 bis 18:00 Uhr

Eintrittspreise
Personen ab 14 Jahren: 5,- €
Kinder erhalten freien Eintritt. Eintritt nur in Begleitung von Erwachsenen
Keine weiteren Ermäßigungen

Impressionen