Museum Werkstatt Pflaumer

Blick in die Werkstatt
Dreh zum ARD-Spielfilm "Carl und Bertha" mit Felicitas Woll und Ken Duken
Die Zeit scheint stehen geblieben zu sein

In den frühen Jahren der Schlosserei und späteren Schleiferei und Messerschmiede wurde bis zur vollständigen Industrialisierung in der Werkstatt Pflaumer die Produktion von Messern und Scheren selbst erledigt. Später wurde die Produktion auf "Halbfertigteile" verlegt. Ein zweites Standbein bildete die Reparaturwerkstatt für Sport- und Jagdgewehre.

Die seit 1882 bestehende Schlosserei Pflaumer wurde nach dem Tod des in 3. Generation arbeitenden Emil Pflaumer im Jahr 1992 geschlossen. In den Arbeitsjahren von Emil Pflaumer diente die Werkstatt als Schleiferei von Schneidewerkzeugen aller Art, denn jede Schere wird einmal stumpf und muss nachgeschliffen werden.

Das Festhalten am Überlieferten und die Haltung, alles nur denkbar Brauchbare aufzubewahren, gibt dem Museumsbesucher heute Einblicke in ein altes Handwerk mit seinen Traditionen und Veränderungen.
Die Einrichtung der Werkstatt blieb über die Generationen hinweg fast unverändert - was im Herbst 2010 auch dem Filmteam des ARD-Spielfilms "Carl und Bertha Benz" auf der Suche nach geeigneten Drehorten auffiel.
Die Schauspieler Ken Duken (Carl Benz) und Felicitas Woll (Berta Benz) gaben sich in der kleinen Werkstatt ein Stelldichein um die Szenen der ersten Wirkungsstätte des Automobilerfinders zu drehen.

Mitglieder des Öhringer Heimatvereins nehmen Sie bei einer Führung im Museum gerne mit zurück in eine vergangene, aber nicht minder interessante Zeit.


Anschrift: Schulgasse 14, 74613 Öhringen

Geöffnet/Führungen: Nach Anmeldung bei der Tourist-Information der Stadt, Tel. 0 79 41/ 68-1 18.
Zudem öffnet die Werkstatt für Einzelbesucher zu bestimmten Festtagen im Jahr. Die Tourist-Information gibt gerne Auskunft, zu welchen Zeiten.

Eintritt:
10,-€ pro Gruppe (Gruppen bis 30 Personen).


Im Jahr 2018 hat das Museum an folgenden Tagen kostenlos (Spende erbeten) geöffnet:

  • 18.02. (Pferdemarkt-Sonntag), von 14 bis 17 Uhr
  • 15.04., (Öhringer Woche), von 14 bis 17 Uhr
  • 09.09. (Tag des Denkmals), von 14 bis 17 Uhr
  • 15.09. (Lange Nacht der Kultur), von 19 bis 23 Uhr
  • 11.11. (Martinimarkt), von 14 bis 17 Uhr