Hohenloher Gartenparadies

Das Hohenloher Gartenparadies ist ein Zusammenschluss von Mitgliedern, Projektpartnern und Gleichgesinnten, die ihre etwa 30 blühenden Sehenswürdigkeiten gemeinsam der Öffentlichkeit vorstellen möchten. Im Verbund wird auf diese Weise Hohenlohe und seine Umgebung als lohnendes Ziel für Pflanzen-, Landschaftsarchitektur- und Naturfreunde präsentiert. Deshalb ist das Netzwerk auch Fördermitglied im renommierten Verein „Schlösser Burgen Gärten Baden-Württemberg“.

Im Rahmen der Fürstlichen Gartentage auf Schloss Langenburg im Spätsommer trifft sich das touristische Netzwerk „Hohenloher Gartenparadies“ jedes Jahr. Ein besonderes Highlight ist dabei stets die Auszeichnung des „Garten des Jahres“. Am 31. August 2018 wurde die Urkunde vom Tourismusminister Guido Wolf und dem Schimherrn des Netzwerks Fürst zu Hohenlohe-Langenburg bei der Eröffnung der Fürstlichen Gartentage feierlich überreicht. Öhringens Oberbürgermeister Thilo Michler nahm sie für den Öhringer Hofgarten entgegen und freute sich sehr über den Titel.

Der Hofgarten Öhringen, der Teil des Landesgartenschaugeländes 2016 war, ziert nun für ein Jahr das Titelbild der Broschüre „Hohenloher Gartenparadies“. Darin sind 30 blühende Sehenswürdigkeiten aus Hohenlohe und Umgebung vereint, die sich mit stimmungsvollen Bildern vorstellen. Die Broschüre lädt zur Reise durch die Parks und Gärten in Hohenlohe und seinem malerischen Umland ein. Entdecken lassen sich dabei verwunschene Privatgärten, die sich perfekt mit einem Besuch bekannter Burg- und Schlossgärten verbinden lassen.

 

 

 

Gartennetz BW

Gärten und Parks haben in Baden Württemberg eine lange Tradition und zeichnen sich durch eine große Vielfalt aus. Diese gelebte Gartenkultur abzubilden, zugänglich zu machen sowie Interesse und Begeisterung dafür zu wecken, ist Ziel des Gartennetzes Baden-Württemberg.

Diese Plattform stellt unterschiedliche Gartentypen vom Schlossgarten, Klostergarten, Privatgarten, Hochschulgarten bis zu öffentlichen Grünanlagen wie Friedhöfen sowie neu im Angebot auch deutschlandweite Gärten für Blinde und Sehbehinderte sowie japanische Gärten vor. Auf diese Weise entdecken Gartenliebhaber faszinierende, idyllische und vielleicht bislang unbekannte Gartenschätze und Ausflugsziele im gartenreichen, drittgrößten Bundesland Deutschlands und darüber hinaus.