08.07. | Corona App = Wichtiger Baustein bei der Eindämmung des Virus

Die Corona-Warn-App hilft, Infektionsketten schnell zu durchbrechen. Sie macht das Smartphone zum Warnsystem. Die App informiert uns, wenn wir Kontakt mit nachweislich Corona-positiv getesteten Personen hatten. Sie schützt uns und unsere Mitmenschen und unsere Privatsphäre. Es wird empfohlen, diese WARN-APP im Alltag zu nutzen und einen eigenen Beitrag zur Eindämmung des Coronavirus zu leisten.

Erläuterungen und Downloadmoglichkeit:

Internetauftritt der Bundesregierung | externer link

Stadt Öhringen | 8. Juli 2020
 

24.06. | Neue Corona-Verordnung des Landes B-W

Die Landesregierung hat am 23. Juni 2020 eine neue Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus beschlossen. Sie tritt am Mittwoch, den 1. Juli 2020, in Kraft.

Corona-Verordnung in der ab 1. Juli 2020 gültigen Fassung | externer link

Folgende Regelungen sind u.a. darin enthalten (Quelle: Gemeindetag B-W):

Ab dem 1. Juli dürfen sich im öffentlichen Raum nun genau wie im privaten Raum 20 Personen treffen. Die neue Verordnung unterscheidet dann nicht mehr zwischen privaten und öffentlichen Räumen. Die Regelungen dazu finden Sie jetzt in Paragraf 9.

Ab dem 1. Juli ist bei privaten Veranstaltungen mit nicht mehr als 100 Teilnehmenden kein Hygienekonzept wie in Paragraf 5 gefordert mehr nötig. Dies gilt etwa für Hochzeitsfeiern, Taufen und Familienfeiern.

Ab dem 1. Juli sind Veranstaltungen mit bis zu 250 Personen möglich, wenn den Teilnehmenden für die gesamte Dauer der Veranstaltung feste Sitzplätze zugewiesen werden und die Veranstaltung einem im Vorhinein festgelegten Programm folgt. Also etwa Kulturveranstaltungen, Vereinstreffen oder Mitarbeiterversammlungen.

Ab dem 1. August sind Veranstaltungen mit weniger als 500 Personen wieder erlaubt.
Untersagt sind weiterhin Tanzveranstaltungen mit Ausnahme von Tanzaufführungen sowie Tanzunterricht und -proben.

Bis zum 31. Oktober sind Veranstaltungen mit über 500 Teilnehmenden weiter untersagt.
Clubs und Diskotheken dürfen weiterhin nicht öffnen. Prostitutionsstätten, Bordelle und ähnliche Einrichtungen sowie jede sonstige Ausübung des Prostitutionsgewerbes im Sinne von § 2 Absatz 3 des Prostituiertenschutzgesetzes bleiben ebenfalls untersagt.

Wichtig: Abstandsregelungen und Maskenpflicht bleiben bestehen!

Folgende Verordnungen sollen ab dem 1. Juli entfallen. Hier gelten dann die in der neuen Corona-Verordnung festgelegten Regelungen:

•    Vergnügungsstätten
•    Kosmetik und medizinische Fußpflege
•    Beherbergungsbetriebe
•    Freizeitparks
•    Gaststätten
•    Bordgastronomie
•    Veranstaltungen
•    Private Veranstaltungen
•    Indoor-Freizeitaktivitäten
•    Maskenpflicht in Praxen

Stadt Öhringen | 24. Juni 2020

17.06. | Elterninformation zur Öffnung der Kindertageseinrichtungen unter Pandemiebedingungen ab 29. Juni 2020

Sehr geehrte Eltern,

das Kultusministerium hat am 16.06.2020 mitgeteilt, dass die Kitas und Kindertagespflege ab 29.06.2020 in einen Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen übergehen können. Das bedeutet, dass der Betrieb in Kindergarten und Krippe nicht mehr auf 50 % der Kinder beschränkt ist, sondern wieder ein regelmäßiger Besuch der Kindertageseinrichtung für alle Kinder möglich sein soll.

Die Aufhebung der Not- und eingeschränkten Regelbetreuung ist ein wichtiger und sehr begrüßenswerter Schritt in Richtung Normalität für Kinder und Eltern. Dennoch weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass ausschließlich gesunde Kinder ohne Anzeichen der Krankheit COVID-19 betreut werden dürfen. Auch das Personal muss gesund sein, ebenso die Eltern oder andere Personen, die das Kind zur Einrichtung bringen und abholen. Die Eltern sind verpflichtet, eine schriftliche Erklärung abzugeben, Kinder mit für Covid-19 typischen Krankheitssymptomen oder bei Auftreten von COVID-19 verdächtigen Erkrankungsfällen in direktem familiären Umfeld nicht in den Kindergarten zu bringen.

Die Träger der Öhringer Kindertageseinrichtungen erarbeiten derzeit mit ihren Einrichtungen ein entsprechendes Konzept zur Umsetzung und Einführung des Regelbetriebs unter Pandemiebedingungen ab 29.06.2020. Die einzelnen Kindertageseinrichtungen werden die betreffenden Eltern anschließend über die einrichtungsspezifischen Regelungen informieren.

Bitte beachten Sie, dass mit der Rückkehr zum Regelbetrieb in den Kindertageseinrichtungen ab 1. Juli 2020 auch die volle Elternbeitragspflicht gilt.

Weitere Informationen sowie das Gesamtkonzept finden Sie auf der Homepage des Kultusministeriums (externer link).

16.06. l Neue Verordnung zur Quarantäne bei Einreise nach Baden-Württemberg

Nach der neuen Corona-Verordnung zu Einreisen nach Baden-Württemberg müssen Reisende künftig nicht mehr grundsätzlich in Quarantäne.

Reisende, die jedoch aus einem vom Robert-Koch-Institut als Risikogebiet ausgewiesenen Staat ins Land einreisen, müssen auch weiterhin 14 Tage in Quarantäne.

Weitere Informationen für Einreisende nach Baden-Württemberg (externer link)

Aktuelle Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg (externer link)

Stadt Öhringen l 16. Juni 2020

04.04. Stadt + HGV | Neue Homepage zur Stärkung der Region!

Sie ist online - die taufrische Internetplattform

www.oehringen-gemeinsam.de

Kaufen Sie regional und stärken Sie unsere Öhringer Geschäfte! Jetzt ist die Zeit, Zusammenhalt in unserer Großen Kreisstadt zu beweisen.

Die aktuelle Zwangspause ist für uns alle eine Prüfung. Auch der klassische Einzelhandel und die Gastronomie stehen vor großen Herausforderungen. Was über Generationen hier am Handelsstandort Öhringen aufgebaut und mit viel Liebe und Risikobereitschaft weiterentwickelt wurde, kommt derzeit durch ein kleines, schädliches Virus ins Wanken.

Einkaufen in Öhringen - nicht in Amazonien!

Jedes Unternehmen in Öhringen hat eine Geschichte: es geht um Familien, um Mitarbeiter und um viel Liebe und Risikobereitschaft, die über viele Jahre in die Geschäfte gesteckt wurden. Gemeinsam schaffen wir es, die Krise zu überstehen und unser Einkaufsleben in der Stadt zu erhalten.

Öhringen gemeinsam gegen Corona 

Stadt Öhringen und Handels- und Gewerbeverein Öhringen haben den neuen Auftritt gemeinsam und in sehr kurzer Zeit ins Leben gerufen.

Der neue Internetauftritt war ursprünglich erst nach der Bildung neuer Stadtmarketingstrukturen geplant. Er wurde nun aufgrund der Corona-Krise vorgezogen und unter Hochdruck auf die Beine gestellt. Für die Umsetzung war ein kleines Projektteam unter der Leitung von Stefanie Hornung (HGV) und Leona Weber (Stadt) verantwortlich. Nach der Krise soll der Auftritt überarbeitet und inhaltlich überführt werden in das ursprünglich geplante digitale Schaufenster des Handelsstandorts Öhringen.

www.oehringen-gemeinsam.de

Stadt Öhringen | 4. April 2020
 

Hygienemaßnahmen enorm wichtig

Hygienemaßnahmen

Um die weitere Verbreitung des Virus zu hemmen, sind alle Hygienemaßnahmen empfehlenswert, die ohnehin auch im Zusammenhang im Umgang mit Grippeviren vorbeugend beachtet werden sollten.

Interner Link:Kurzinformationen (neuer Tab)

Externer Link:Hinweise der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (neuer Tab)

Telefon-Hotlines

Telefon-Hotline beim Gesundheitsamt des Hohenlohekreises

07940 18-888

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Hohenlohekreis hat ein Bürger-Info-Telefon unter der Nummer 07940 18-888 eingerichtet. Es ist vorerst werktags von 8 bis 18 Uhr erreichbar.
Außerhalb dieser Zeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet, der auf die dann zuständigen Stellen verweist.

Telefon-Hotline beim Landesgesundheitsamt

0711 904-39555

Für alle Fragen zum Coronavirus hat das Landesgesundheitsamt eine Hotline für Rat suchende Bürgerinnen und Bürger eingerichtet. Sie erreichen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werktags zwischen 9 und 16 Uhr telefonisch unter 0711 904-39555.

Stadt Öhringen | Stand: 24. Juni 2020

Alle Angaben ohne Gewähr!