Sie sind hier: Home - Wirtschafts-Info - Einzelhandel

Kreatives Recycling :: Wenn Straßenlampen zu Hockern werden

OB Thilo Michler freut sich über die ersten Öhringer Stadthocker. (v.l.n.r.: Norbert Groß, Vorsitzender des HGV / Barbara Stickel, Gelbes Haus / Manuela Walter, Schreinerei Reinhold Walter / OB Thilo Michler)


Lampenschirme alter Straßenlaternen werden zu Öhringer Stadthockern

„Aus alt mach neu“. Manchmal braucht es eben nur eine kleine kreative Idee um diesen Spruch in die Tat umzusetzen. Vor wenigen Tagen wurden im „Gelben Haus“ am Oberen Tor in Öhringen, die ersten Öhringer Stadthocker präsentiert. Alte Öhringer Straßenleuchten wurden mit viel Kreativität zu attraktiven und einmaligen Möbelstücken umfunktioniert.

Die Idee dazu hatte Manuela Walter von der Schreinerei Reinhold Walter in Pfedelbach. Im Zuge der derzeitigen Umstellung der Öhringer Straßenleuchtern auf LED-Technik werden die alten Lampenschirme nicht mehr gebraucht und müssen entsorgt werden.

„Zum Wegwerfen zu schade“, fand Manuela Walter und ergänzt: „Die Schirme an den Straßenlaternen hingen schon vor meinem Elternhaus und sind für mich Geschichte und Erinnerung zugleich.“

In Zusammenarbeit mit dem Baubetriebshof Öhringen wurde das nicht alltäglilche Recycling-Projekt ins Leben gerufen.

Die gereinigten Lampenschirme wurden mit einer runden Sitzfläche aus Holz versehen und werden bei Bedarf von innen beleuchtet. Sie dienen als Sitzhocker, Beistelltisch oder attraktives und geschichtsträchtiges Deko-Element.

Die ersten Stadthocker wurden im „Gelben Haus“ bei Barbara Stickel an Oberbürgermeister Thilo Michler und Norbert Groß, Vorsitzender des Handels- und Gewerbeverein Öhringen (HGV) übergeben.

„Unsere alten Lampenschirme werden künftig als schönes Möbelstück weiterverwendet – die Idee finde ich sehr gut“, lobte der Öhringer OB.

Die Stadtmanager Martin Gseller (HGV) und Michael Walter (Stadt Öhringen)  waren bei der Präsentation im „Gelben Haus“ ebenso dabei wie Sachgebietsleiter Frank Hildebrand und Bauhofleiter Martin Maneke.

Auch die die neue Stadtmanagerin und Diplom-Geographin Tanja Häfner nahm im Gelben Haus teil und freute sich über die kreative Idee. Sie arbeitet sich derzeit in ihr neues Arbeitsfeld ein. Der Einzelhandelsstandort Öhringen wird einen ersten Aufgaben-Schwerpunkt bilden.

Die Sitzfläche der Hocker ist farblich ganz individuell gestaltet. Die Farbgebung reicht vom klassischen Öhringer Stadtrot, über weiteren bunten Tönen bis hin zu naturbelassenem Holz. Auch als Beistelltisch setzt der attraktive Stadthocker schöne Akzente. Durch den Einsatz kleiner LED- Lampen kann jeder Hocker zudem beleuchtet werden und erzeugt sowohl im Innen- als auch im Außenbereich einen warmen und schönen Effekt.

Die neuen und limitierten Stadthocker der Schreinerei Walter können im „Gelben Haus“, Poststraße 86 erworben werden.

Im angenehmen Ambiente werden direkt am Oberen Tor zudem besondere Deko-Artikel sowie Bilder und Rahmen zum Verkauf angeboten. Barbara Stickel und Manuela Walter werden die kreative Kooperation mit hochwertigen, nachhaltigen und nicht alltäglichen Artikeln weiter ausbauen.

(19. April 2013)