I. Neuansiedlung in Öhringen

Die Stadt Öhringen ist nicht nur als Wohn- und Bildungsstandort, sondern auch als Standort für Handel, Gewerbe und Industrie sehr beliebt.

Aufgrund der sehr positiven Nachfrage und wirtschaftlichen Entwicklung stehen städtische Gewerbeflächen derzeit nur noch in geringem Umfang zur Verfügung. Freie Flächen im privaten Bereich sind jedoch am Standort vorhanden.

Sollten Sie Mietflächen suchen, ist die Stadt Ihnen im Rahmen Ihres Flächenmanagements selbstverständlich behilflich, ganz gleich, ob es sich um Gewerbehallen oder innerstädtische Ladenflächen handelt.

Öhringen liegt im Fördergebiet des Entwicklungsprogramms Ländlicher Raum (ELR) und hat Zugang zu den Förderprogrammen der Landeskreditbank Baden-Württemberg und der Kreditanstalt für Wiederaufbau.

Wir beraten Sie gerne und sind behilflich bei der Antragstellung der Förderungen.


II. Bestandspflege bei heimischen Betrieben

Die Stadt Öhringen möchte stets einen "engen Draht" zu den vor Ort ansässigen Unternehmen halten - Bestandspflege ist ein wesentlicher Baustein der städtischen Wirtschaftsförderung.

Ebenso begleitet die städtische Wirtschaftsförderung bei Bedarf die betriebliche Entwicklung und unterstützt bei allen Standortfragen, die von der Infrastruktur über den Arbeitsmarkt bis hin zu Förderprogrammen reichen.

Bestandspflege ist gewissermaßen After-Sales-Service. Das bedeutet auch, dass die Stadt Öhringen aktiv bei der Grundstücksbeschaffung behilflich ist sowie Entwicklungs- und Expansionsbemühungen unterstützt.

Gerne stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung auch im Dialog mit anderen Behörden zur Seite.

Oftmals lassen sich zentrale Fragen bereits im Vorfeld an „Runden Tischen“ zwischen Antragsteller, Fachbehörden und Genehmigungsbehörde ganz unbürokratisch klären.

III. Existenzgründung

All jene, die an einer Gründung eines Unternehmens interessiert sind, erhalten in der Stabsstelle für Stadtmanagement und Wirtschaftsförderung Erstinformationen und Tipps, die zu beachten sind.

Ebenso stellen wir Ihnen Unterlagen und Termine zu kostenlosen Beratungsangeboten der IHK, HWK oder dem RKW Baden-Württemberg zur Verfügung.

Gerne stellen wir bei Bedarf Informationen zum Standort Öhringen sowie zur konkreten Standortwahl bereit und beraten Sie im Hinblick auf Fördermöglichkeiten im Rahmen des ELR-Programms.

IV. Arbeiten in Öhringen

Der Standort Öhringen ist nahezu optimal an das Straßen- und Schienennetz der Region Heilbronn-Franken angebunden.

Mit der Autobahnausfahrt AS 40 (Öhringen) liegt die Große Kreisstadt unmittelbar an der Ost-West-Autobahn A6 Mannheim-Nürnberg.

Nur wenige Kilometer entfernt bietet die AS 8 (Neuenstadt) eine ebenso optimale Anbindung an die Nord-Süd-Achse A81 von Würzburg nach Stuttgart und in Richtung Bodensee.

Der zentrale Omnibusbahnhof sichert zusammen mit dem unmittelbar angrenzenden Hauptbahnhof eine lückenlose Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel.

Ein so genanntes Job-Ticket des Nahverkehrs Hohenlohekreis (NVH) erleichtert Pendlern die An- und Abfahrt. Außerdem verkehrt die Stadtbahn auf der Linie S4 zwischen Heilbronn und Öhringen im 20-Minuten-Takt.

Aber auch der Individualverkehr hat im Hohenlohekreis einen hohen Stellenwert.

In Öhringen sind ca. 10.300 Menschen erwerbstätig. Die Zahl der Einpendler überwiegt die der Auspendler deutlich.