Hohenloher Scheune :: Bewirtschaftung in der Saison möglich :: Bewerbungen bis Ende März

Öhringen blüht weiter! Dies wird auch im neuen Landschaftspark in der Cappelaue deutlich. Neben dem BERA-Spielplatz, der Limes Hecke oder beispielsweise auch dem Limes Tor bleibt auch die Hohenloher Feldscheune nach der Gartenschau dauerhaft erhalten.

Die städtische Scheune soll künftig von April / Mai bis Oktober immer wieder für Veranstaltungen  am Wochenende bis in die frühen Abendstunden genutzt und im Verbund mit interessierten Partnern betreut werden.

Am 9. März fand hierzu im Blauen Saal ein Info-Abend statt an dem zahlreiche Interessierte teilnahmen. OB Thilo Michler stellte die Ziele und Rahmenbedingungen vor, um den großen Erfolg und den Schwung der Landesgartenschau auch über die Hohenloher Scheune weiter nutzen zu können.

Angedacht ist, dass die Scheune und das umgebende Gelände in der Verantwortung von Weingütern, Genossenschaften oder Vereinen monatsweise betreut und „gemanagt“ wird. Die Durchführung von Weinwochen, Wandertagen oder auch Genießerfesten sind ebenso denkbar wie ganz neue Formate, die den Hohenloher Veranstaltungskalender am Wochenende bereichern.

Bewerbungen
Alle, die an einer Nutzung der Hohenloher Scheune interessiert sind und die Verantwortung für einen Monat oder auch für einen längeren Zeitraum übernehmen möchten, können sich bis Ende März im Rathaus bei Ute Dinger melden.

Nutzen Sie bitte den Bewerbungsbogen im download - dort sind auch die vollständigen Kontaktdaten aufgeführt.

Download: fileadmin/files/Aktuelles/Aktuell-2017/Bewerbungsbogen_HOH-Scheune.pdfBewerbungsbogen (pdf, 35 KB)