Genehmigung von Veranstaltungen auf öffentlichen Verkehrsflächen

Änderungen treten im Hohenlohekreis ab 1. Juli 2017 in Kraft

Die Genehmigung von Veranstaltungen, die auf öffentlichen Straßen stattfinden, wird aufgrund einer Änderung der Straßenverkehrsordnung neu gestaltet. Die neue Regelung findet im Hohenlohekreis ab 1. Juli 2017 Anwendung.
Die Genehmigung ist weiterhin beim Straßenverkehrsamt des Hohenlohekreises bzw. für die Verwaltungsgemeinschaft Öhringen/Pfedelbach/Zweiflingen bei der Stadtverwaltung Öhringen zu beantragen.
In der Vergangenheit erhielt der Veranstalter bei der Durchführung einer Veranstaltung auf öffentlichen Verkehrsflächen sowohl die Erlaubnis als auch die Vorgaben, wie die Beschilderung durchzuführen ist.
In Zukunft bekommt der Veranstalter nur noch die Erlaubnis, die Veranstaltung auf öffentlichen Verkehrsflächen abzuhalten. Die verkehrsrechtliche Anordnung bezüglich der Beschilderung richtet sich je nach Straße an die Gemeinde oder an das Straßenbauamt des Hohenlohekreises.
Die entstehenden Kosten für die Beschilderungsmaßnahmen auf einer Kreis-, Landes- oder Bundesstraße im Zuständigkeitsbereich des Landratsamts Hohenlohekreis sind dem Straßenbauamt durch den Veranstalter zu ersetzen. In einigen Gemeinden und Städten werden die Beschilderungsmaßnahmen auf Kreis-, Landes- oder Bundesstraße durch diese, angelehnt an die bisherige Praxis ohne Kostenersatz gegenüber dem Straßenbauamt, vorgenommen. Die Kosten für die Beschilderung auf Gemeindestraßen richten sich nach den Regelungen der jeweiligen Städte und Gemeinden.
Weitere Informationen zur Genehmigung von Veranstaltungen auf öffentlichen Straßen gibt es beim Straßenverkehrsamt des Hohenlohekreises, Klaus Gasafi, Tel. 07940 18-210 und Heike Schmidt, Tel. 07940 18-226.