EnBW saniert Kanal am Wasserkraftwerk Ohrnberg - Kochertalradweg bis Ende Mai gesperrt

Durch das Hochwasser eingetragene Geröllmengen und beschädigter Bacheinlauf an der Brücke am Kanalweg im Forchtenberger Stadtteil Sindringen.

Grundlage: Pressemitteilung der EnBW vom 26. Januar 2017:

Bis Mai werden Unwetterschäden beseitigt – Sperrung des Kocherradweg zwischen
Sportplatz und Sindringen

Öhringen/Forchtenberg. Das verheerende Unwetter Ende Mai des vergangenen Jahres hatte vielerorts große Schäden angerichtet. Auch der Kraftwerkskanal des Wasserkraftwerks Ohrnberg in Öhringen ist davon nicht verschont geblieben.

Besonders in Mitleidenschaft gezogen worden ist der Kanal zwischen dem Stausee Ohrnberg und dem Kanalweg in Forchtenberg-Sindringen mitsamt der dortigen Klingen- und Bacheinläufe. Seit Januar begann die EnBW, die das Kraftwerk am Kocher betreibt, umfassende Sanierungsarbeiten.

Bereits im Vorfeld waren im Kochertal zwischen Ohrnberg und Sindringen Aktivitäten zu beobachten. Die dienten bislang dem Einrichten der Baustelle. Ende Januar ging es dann richtig los: „Wir starteten unser Sanierungsprojekt mit Fräsarbeiten zur Stabilisierung und Wiederherstellung des Kanaldamms zwischen dem Fischbach und der Einmündung in den Stausee“, erklärte EnBW-Projektleiterin Claudia Berger.

Mehr oder weniger zeitgleich finden die Arbeiten im Kanal statt. Dabei wird das vom Hochwasser angeschwemmte Geröll ausgebaggert. Danach werden die beschädigten Betonbauwerke, wie beispielsweise Klingeneinläufe und Brückenwiderlager, ertüchtigt oder erneuert. Außerdem muss die Querung des Fischbachs komplett freigelegt und anschließend neu abgedichtet werden.

Damit die Arbeiten überhaupt stattfinden können, muss der Kraftwerkskanal entleert werden.
Zu diesem Zweck wird am Kanalende ein so genannter Fangedamm eingebaut, hinter dem gearbeitet werden kann, und der auf der anderen Seite die Wassertiefe des Stausees sichert.

Die Frischwasserzufuhr des im Naturschutzgebiet ‚Vogelhalde Sindringen-Ohrnberg‘ gelegenen Sees bleibt über den Fischbach gewährleistet. So können Fische und Vögel sich während der  Sanierungsmaßnahme in den Stausee zurückziehen.

Die Sanierungsmaßnahmen sollen bis Ende Mai abgeschlossen sein.

Solange wird aufgrund des erhöhten Bagger- und LKW-Verkehrs der Kocherradweg zwischen Ohrnberg (Sportplatz) und Sindringen (Gärtnerei/Kanalweg) aus Sicherheitsgründen gesperrt sein.

Die EnBW bittet hierfür um Verständnis.