Der Ohrntalradweg

... bildet mit seinen 8,8 km (6,3 neu geschaffene) das Verbindungsstück zum Kocher-Jagst-Radweg. Auf dem idyllischen Weg überqueren Sie 7 neugeschaffene Brücken in Regenbogenfarbe. Die Radstrecke zwischen Öhringen über Unterohrn bis Ohrnberg ist beidseitig ausgeschildert und zeichnet sich durch geringe Höhenmeter aus.

 

 

Einweihung Ohrntalradweg

Am 19. August wurde der Ohrntalradweg mit der Band KARAT eingeweiht.

Die geladenen Gäste erfreuten sich an einer kleinen Abkühlung und sangen beim Refrain "Über 7 Brücken musst du gehen mit".

Am Abend war die Band auf der Landesgartenschau zu hören.

Video zur Einweihung

 

 

 

 

 

 

 

   

 

 

Freigabe des Ohrntalradwegs

Als Überraschungsakt gab es ein Lied über den Ohnrtalradweg
Bei der Freigabe fuhr ein Velotaxi zwischen den zwei Orten
Herr Hollatz (RP Stuttgart), Oberbürgermeister Michler und Landrat Neth auf historischen Rädern
Hisotrische Radfahrgruppe auf dem Weg nach Ohnberg

Am Samstag, den 25. Juni 2016 wurde der taufrsiche Ohrntalradweg feierlich freigegeben.

Zahlreiche Ehrengäste, darunter Abteilungspräsident Andreas Hollatz vom Regierungspräsidium Stuttgart und Landrat Dr. Matthias Neth und interessierte Bürger und Radfahrer trafen sich in Unterohrn um die 6,4 km lange Strecke einzuweihen.

Oberbürgermeister Thilo Michler wies auf die Gemeinschaftsleistung aller Beteiligten hin. Er bedankte sich für die finanzielle Unterstützung des Landes Baden-Württemberg und des Hohenlohekreises. Ohne diese Mithilfe hätte das bedeutende Radwegprojekt nicht verwirklicht werden können.

Abteilungspräsident Andreas Hollatz und Landrat Dr. Matthias Neth würdigten das Vorhaben in ihren Grußworten und wünschten allen Radlerinnen und Radlern auf der neuen Trasse zwischen Unterohrn und Ohrnberg stets gute und erholsame Fahrt.

Der Festakt wurde durch einen musikalischen Beitrag von Rüdiger Richter, Herbert Baier und Alfred Hirth umrahmt. Sie sangen zur Melodie von „Über sieben Brücken musst du gehen" einen ganz eigenen Text:

„Sieben Planungsjahre musst du überstehn. Siebenmal gab’s einen neuen Plan. So jetzt kannst du endlich auf dem Radweg fahrn."

Nachdem der offiziellen Freigabe der Strecke in Unterohrn machten sich die Gäste sowie eine große Gruppe historischen Räder auf den Weg durchs Ohrntal über sieben neue Brücken nach Ohrnberg.

siehe auch Artikel in der Hohenloher Zeitung vom Montag, den 27.06.2016.

Baustart des Ohrntalradweges

Ende Juli 2015 war es so weit: Der Bau der Radwegeverbindung von Ohrnberg im Kochertal bis nach Öhringen wurde offiziell gestartet.

Staatsekretärin Gisela Splett und Regierungspräsident Johannes Schmalzl überreichten OB Thilo Michler einen Bewilligungsbescheid über 1,14 Mio Euro. Auch der Hohenlohekreis beteiligt sich an den Kosten mit 408.000 Euro. Für Landrat Dr. Matthias Neth nahm Dezernent Dr. Wolfgang Eißen am Baustart teil. Die Stadt Öhringen schultert ca. 1,04 Mio. Euro.

Die neue Radwegeverbindung durch das idyllische Ohrntal zwischen Ohrnberg und Unterohrn trägt zum einen erheblich zur Verkehrssicherheit bei. Derzeit ist Radfahren auf der kurvigen Straße für Gruppen oder Familien mit Kindern durch den gestiegenen LKW-Verkehr gefährlich.

Auch schließt der mehr als 6 km lange neue Ohrntalradweg eine Lücke im regionalen und landesweiten Radwegenetz. Durch die neue Radtrasse wird der sehr beliebte und stark frequentierte Kocher-Jagst-Radweg an die Stadtbahnlinie S4 in Öhringen angeschlossen sowie mit dem Kraichgau-Hohenlohe-Radweg direkt verbunden. Beide Radfernwege sind Teil des RadNETZes Baden-Württemberg.

Sieben neue Brückenbauwerke und ein Hangsteg sind erforderlich, damit sich der touristisch äußerst attraktive Radweg durch das Ohrntal schlängelt und dabei die Ohrn immer wieder quert.

Die Eingriffe in die Natur und Landschaft können im sensiblen und mehrfach geschützten so äußerst gering gehalten werden.

Der Bau des Ohrntalradweges gilt derzeit als eines der anspruchvollsten Radwegeprojekte im Land. 

Die Freigabe der attraktiven Strecke von Ohrnberg bis Unterohrn findet im Rahmen der Landesgartenschau am 25. Juni 2016 um 10.30 Uhr statt.

Weitere Meldungen: "Aktuell"