Moderne Landwirtschaft im Alltag erleben

Öhringer Agenda-Gruppe „Siedlung & Landwirtschaft“ tagt auf Landesgartenschaugelände


Seit 1998 und damit seit Beginn der Bürgerbeteiligung für eine Öhringer Agenda 21 im Jahre 1998 ist sie aktiv: Die Agenda-Gruppe „Siedlung und Landwirtschaft.
Zur 67. Sitzung hatte der städtische Vertreter der Gruppe, Stadtbaumeister Bremm, zu einer Sonderführung durch den landwirtschaftlichen Fachbeitrag der LAGA eingeladen. Der Fachbeitrag des Landwirtschaftsamtes wurde von Ellen Felder-Landes organisiert. Fachdienstleiter Pflanzenbau, Markus Weissert, sowie der Baumerlenbacher Landwirt und Stadtrat Albrecht Rembold gaben der Gruppe spannende Einblicke in die landwirtschaftliche Praxis.
So wurde vor Ort in der Cappelaue die große Vielfalt der im Hohenlohekreis angebauten Kulturpflanzen vorgestellt. Auch wurden Brache- und Begrünungsflächen sowie zukunftsweisende Energiepflanzen präsentiert. Monika Göltenboth vom Landwirtschaftsamt erläuterte die Bedeutung von Ackerrandstreifen für den Artenschutz: Selbst auf schmalen Blühstreifen ist eine enorme Anzahl von Insekten zu finden. Insgesamt wurden zur Landesgartenschau rund um Öhringen auf 10 km Länge Blühstreifen an Ackerrändern als blühendes Element angelegt. Die Initiative für die blühenden Ackerstreifen ging von der Agenda-Gruppe aus.
Termin-Tipp:
Das Biotopvernetzungskonzept der Verwaltungsgemeinschaft Öhringen-Pfedelbach-Zweiflingen wird in der Aktionswoche Kulturlandschaft von Montag, 1. August bis Freitag, 5. August 2016, vom Landwirtschaftsamt auf dem Landesgartenschaugelände in der Cappelaue (Hohenloher Scheune) erläutert. Die Agenda 21 lädt zu einem Besuch dieses Beitrages ein. Am Dienstag, 2. August 2016 findet dort um 16 Uhr ein Interview u.a. mit Stadtbaumeister Bremm, dem Göppinger Landschaftsarchitekturbüro Strunk (Erstellung der Biotopvernetzungskonzeption) und anderen an der Biotopvernetzung aktiv Beteiligten stattfinden.

Arbeitsweise

•    Themenschwerpunkt wählen
•    Vorschläge und Ideen sammeln
•    Exkursion durchführen
•    Aufarbeitung durch Fachplaner
•    Ergebnis im Arbeitskreis diskutieren
•    Empfehlung aussprechen
•    Umsetzung (Erfolgskontrolle vor Ort)

Themenfeld "Ökokonto"

•    Naturnahe Gewässerentwicklung
•    Pflanzarbeiten
•    Pflegearbeiten
•    Bodenmanagement

Themenfeld "Biotopvernetzung"

•    Kulturlandschaft bewahren und weiterentwickeln
•    Erosionsschutz
•    Gewässerschutz
•    Naturschutz
•    Mitwirkungsbereitschaft