Veranstaltung "Träger der Lebensqualität"

Oberbürgermeister Thilo Michler
Projektbegleiter Bernhard Goldschmidt
Amtsleiter Albert Küchel
Amtsleiter Albert Küchel
Bernd Hammel
Alfred Hirth
Alfred Hirth
Alfred Hirth
Karl Seybold
Vorbereitungsteam um OB Thilo Michler

Am Montag, 23. November 2009 fand um 19 Uhr in der Turnhalle in Ohrnberg eine Info-Veranstaltung zum Projekt LQN statt.

Oberbürgermeister Thilo Michler begrüßte mehr als 100 Bürgerinnen und Bürger aus den drei Stadtteilen der Gruppe 1: Baumerlenbach, Möglingen, Ohrnberg. Er warb für das anlaufende Projekt, das mit Mitteln der EU und des Landes Baden-Württemberg unterstützt wird. Ebenso motivierte er die zahlreichen Zuhörerinnen und Zuhörer zur Teilnahme an den konkret entstehenden Projekten, die allesamt zum Ziel haben, die Lebensqualität in Baumerlenbach, Möglingen und Ohrnberg zu verbessern. Mit den bereitstehenden Fördermitteln des Landes und der EU können nun gute Ideen in die Tat umgesetzt werden und diese Chance sollte genutzt werden.

Bernhard Goldschmidt (Projektbegleiter der SPES) stellte das Grundkonzept von LQN anhand einiger Folien vor. Auch er verdeutlichte das Potenzial, das in diesem Ansatz enthalten ist und das durch eine breite Mitwirkung ehrenamtlich Engagierter genutzt werden kann.

Michael Walter (Stadtverwaltung) stellte gute Beispiele vor, die im Rahmen einer LQN-Exkursion Anfang November 2009 in Oberösterreich gezeigt wurden. Folgende Stichworte skizzieren und verdeutlichen den LQN-Ansatz:

LQN = Motivation
LQN = regionale Produkte
LQN = Vordenken und Querdenken
LQN = nachhaltige Energieversorgung
LQN = Nahversorgung
LQN = "Macher" und "Idealisten"
LQN = global denken + regional handeln
LQN = langfristig planen
LQN = Nachbarschaftshilfe
LQN = nachhaltiges Wohnen
LQN = von anderen Regionen lernen
LQN = Menschen
LQN = Mitmachen
LQN = Zukunft gemeinsam gestalten

Albert Küchel (Stadtverwaltung), der Urheber des Projekts, hatte den Projektantrag gemeinsam mit der Gemeinde Fichtenberg (Landkreis SHA) gestellt und ist damit der "Vater" von LQN in den Öhringer Stadtteilen.

Er stellte die große Chance heraus, die sich mit der Förderperiode von knapp zwei Jahren bietet und motivierte die zahlreichen Interessierten, aktiv mitzuwirken und die Projektumsetzung zu unterstützen. Sollte die Startphase gelingen, kann der Ansatz auch über die EU-Förderung hinaus bestehen bleiben und auch danach noch mit guten Ideen und Projekten wirken.

Im Anschluss stellten Vertreter des Vorbereitungsteams erste Projektideen und Projektansätze vor - download der jeweiligen Folie durch Klick auf den AK-Titel:

AK 1: Nahversorgung und Infrastruktur (Bernd Hammel)
Bernd Hammel regte mit zahlreichen Einzelfragen zum Nachdenken an und die im Rahmen konkreter Projekte bearbeitet werden könnten.
Beispiele:
Welche Einkaufsmöglichkeiten brauchen wir in Baumerlenbach, Möglingen und Ohrnberg?
Wie kann der Wochenmarkt in Ohrnberg unterstützt werden?

AK 2: Freizeit und Kultur (Alfred Hirth)
Alfred Hirth präsentierte die Themenvorschläge anhand eines Telefongesprächs, das er sehr gekonnt und unterhaltsam mit dem Vorstand des TSV Ohrnberg, Markus Hanselmann führte.

AK 3: Wir für uns (Karl Seybold)
Karl Seybold motivierte anhand konkreter Beispiele zur Teilnahme und warb für eine breite Unterstützung in Bereichen wie beispielsweise: Backhaus in Ohrnberg, Abstimmung von Festen in den Ortsteilen, Verkehrssicherheit, Streuobstwiesen,...

AK 4: Öffentlichkeitsarbeit (Brigitte Roloff und Marianne Erles)
Brigitte Roloff und Marianne Erles traten als Amtsboten bzw. Büttel auf und läuteten die vierte Projektvorstellung sehr passend ein.
Sie stellten die Bedeutung einer ständigen und aktuellen Öffentlichkeitsarbeit heraus, denn nur informierte Bürgerinnen und Bürger können sich nützlich einbringen. Ebenso gingen sie auf die verschiedenen Formen der Veröffentlichung ein (Lokalzeitung, Gemeindebrief, Aushangtafeln,...) - alle Möglichkeiten sollten im Verbund genutzt werden, um für die Idee und den Fortschritt der Projekte stets transparent und anschaulich zu werben.

Bereits am Abend meldeten sich zahlreiche BürgerInnen aus den drei Stadtteilen zur Mitarbeit an den vorgestellten Projektentwürfen.

Weitere Anmeldungen sind jederzeit möglich - ein Anmeldeformular können Sie nachfolgend herunterladen. Drucken sie es einfach aus und geben es ausgefüllt bei Ihrem Ortsvorsteher oder im Rathaus Öhringen ab (Kontakt siehe unten).

Kontakt:

Stadtverwaltung:
Michael Walter - Tel.: 07941 / 68-172 oder michael.walter@oehringen.de

Ohrnberg:
Ortsvorsteher Alfred Hirth, Steinach 15, Telefon: 07948 / 346

Baumerlenbach:
Ortsvorsteher Bernd Hammel, Kirchsteige 15, Telefon: 0 79 48 / 2698

Möglingen:
Ortsvorsteher Volker Kurz, Lampoldshauser Str. 10, Telefon: 0 79 48 / 8 97