LQN: Neue Rastplätze in Ohrnberg und Baumerlenbach

Rastplatz zwischen Ohrnberg und Möglingen
Rastplatz bei Baumerlenbach

Seit kurzem gibt es zwei neue Rastmöglichkeiten in Ohrnberg und Baumerlenbach.

Tisch und Bänke ehrenamtlich geschreinert
Direkt am Radweg zwischen Ohrnberg und Möglingen in der Nähe der ehemaligen Eisenbahnbrücke wurden Tisch und Bänke aufgestellt.

Ermöglicht wurde dies durch das ehrenamtliche Engagement von Dieter Lang aus Ohrnberg. Da er am Radweg Rastmöglichkeit vermisste und er sehr gerne mit Holz arbeitet kam Ihm die Idee seine Fertigkeiten einzubringen und eine Sitzmöglichkeit herzustellen.

Das Eichenholz wurde ihm aus dem Stadtwald von städtischer Seite zur Verfügung gestellt. Herr Oberbürgermeister Thilo Michler war beeindruckt von der soliden Arbeitsweise und würdigte die von Herrn Lang erbrachten rund 100 Arbeitsstunden.

Steinplatte zum Tisch umfunktioniert
Ein weiteres schönes Beispiel wie das von der Stadt Öhringen ins Leben gerufene Projekt LQN „Lebensqualität durch Nähe“ sich positiv in den Teilorten auswirkt ist die steinerne Rastmöglichkeit die in Baumerlenbach in der Nähe des Waldkindergartens entstanden ist.

Der LQN-Arbeitskreis „Freizeit und Kultur“ mit der Projektgruppe Wander- und Radwege entdeckte bei der Erkundung eines Wanderweges eine große Muschelkalksteinplatte.

Alfred Hirth, Walter Müller und Berthold Fiedler waren sich einig, dass man aus dieser Steinplatte etwas machen musste. So entstand daraus ein schöner Rastplatz, der künftig nicht nur von Wanderern sondern auch den Kindern des nahegelegenen Waldkindergartens genutzt werden kann.


Beide Projekte verdeutlichen die Arbeitsweise von LQN:

Bürger brachten ihre Ideen und ihr Engagement ein und mit Unterstützung der Stadt erfolgte danach eine erfolgreiche Umsetzung.