Violine und Viola

Die Violine ist bekannt als Orchester- und Kammermusikinstrument. Gemeinsames Musizieren ist in verschiedenen Ensembles möglich, wenn ein fortgeschrittenes Niveau geigerischen Könnens erreicht ist. Aber auch schon vorher bieten sich innerhalb des Unterrichts Möglichkeiten für erstes gemeinsames Musizieren, z.B. in Form des Duospiels.

Wer Geige spielen lernen möchte, sollte relativ früh beginnen, unter Umständen parallel zum 2./3. Unterrichtsjahr der Elementarausbildung.

Zu den wichtigsten Grundvoraussetzungen gehören ein gutes Gehör, musikalische Begabung, Koordinationsvermögen und Geduld für tägliches Üben. Je nach Körpergröße und körperlicher Entwicklung der Schülerinnen und Schüler wird die geeignete Geigengröße von der Lehrkraft ausgewählt. Ein gemeinsames Gespräch ist deshalb vor der Ausbildung unbedingt anzuraten. Die Jugendmusikschule verfügt über eine kleine Auswahl von Leihinstrumenten in verschiedenen Größen.

Man kann die Viola (Bratsche) als die größere Schwester der Violine bezeichnen. Ihre Saiten sind fünf Töne tiefer gestimmt als die der Violine, weswegen ihr Klang in den tieferen Lagen voller und dunkler ist als der der Geige.