Die Tuba

Die Bezeichnung „Tuba“ ist schon sehr alt. Schon die Römer hatten ein Instrument, das sie Tuba nannten. Dieses Instrument der Römer hat allerdings fast gar nichts mit unserer heutigen Tuba zu tun. Es handelte sich vielmehr um ein fanfarenartiges Signalinstrument.
Die heute gebräuchliche Tuba gibt es erst seit etwa 150 Jahren und ist somit ein sehr junges Instrument. Es ist das größte Blasinstrument, „und es ist das Größte, Tuba zu spielen!“ (Zitat eines Tubisten).
Weil so eine Tuba eben doch einige Kilo auf die Waage bringt, sollte eine Schülerin bzw. ein Schüler mindestens zwölf Jahre alt sein, um dieses Gewicht zu bewältigen. Wer noch zu jung ist, kann so lange schon mit dem „kleinen Bruder“ der Tuba, also dem Tenorhorn, zu spielen beginnen. Dies ist ab neun Jahren möglich. Eine Umstellung auf die Tuba ist dann in wenigen Wochen problemlos machbar.