Die Querflöte

Vom Quartett der Holzblasinstrumente erfreut sich die Querflöte der größten Beliebtheit. Viele Menschen mögen den hellen Klang der Querflöte, die zusammen mit ihrer kleinen Schwester, der hohen Piccoloflöte, sowohl im klassischen Sinfonieorchester als auch in der Blaskapelle als strahlender Sopran über allen anderen Stimmen schwebt. Die Komponisten aller Epochen haben für die Querflöte bedeutende Solo- und Kammermusikwerke hinterlassen. So hat man mit der Querflöte viele Möglichkeiten, in Orchestern, Vereinen, in der Familie und mit Freunden zu musizieren.

Im Durchschnitt beginnen die Schülerinnen und Schüler im Alter von 11 Jahren mit dem Unterricht. Je nach Größe des Kindes bzw. Jugendlichen wird eine Querflöte mit geradem oder gebogenem Kopfstück gewählt. Solide musikalische Grundkenntnisse, rhythmische Sicherheit, erste Erfahrungen im Zusammenspiel – z.B. aus dem Blockflötenunterricht – und ein gutes Gehör, wie man es beim Chorsingen erwerben kann, sind von großem Vorteil.

Empfehlenswerte Schülerquerflöten kosten neu ca. 1.100 €; eine Reihe von Leihinstrumenten ist an der Musikschule vorhanden.