Das Akkordeon

Das Akkordeon hat in Öhringen eine lange Tradition, was sich im Vorhandensein von gleich zwei Akkordeonorchestern zeigt.

Damit haben auch die Akkordeonschüler der Jugendmusikschule die Möglichkeit, in einem der Orchester mitzuspielen, sobald es ihre Fertigkeiten erlauben.

Leider hat das Akkordeon immer noch das Image eines Schifferklaviers, auf dem man ausschließlich Seemannslieder und bayerische Folklore spielen kann. Dem ist aber schon lange nicht mehr so. Natürlich kann man auf dem Instrument sehr gut so genannte U-Musik und Liedbegleitung spielen und es ist ein großer Vorteil des Akkordeons gegenüber dem Klavier, dass man es im Falle eines Falles zur Geburtstagsfeier oder zum Lagerfeuer mitnehmen kann.

Eine „klassische“ Akkordeonliteratur im eigentlichen Sinne gibt es nicht, da das Instrument erst im 19. Jahrhundert entstanden ist. Übertragungen von barocker oder klassischer Musik, z.B. aus der Klavierliteratur, sind aber problemlos möglich und außerdem klanglich sehr reizvoll. Ein Heranführen an diese so genannte E-Musik ist auch im Akkordeonunterricht ein erklärtes Ziel. Seit ca. 50 Jahren hat das Akkordeon in der zeitgenössischen Musik einen regelrechten Boom erlebt. Zum Einstieg in diese immer noch sehr wenig bekannte Musik ist das Akkordeon mit seinen mannigfaltigen spieltechnischen Möglichkeiten geradezu ideal. Seit einiger Zeit ist das Akkordeon auch in der Pop- und Rockmusik wieder „in“ und im Jazzbereich hat es schon lange seinen festen Platz.

Der Unterricht auf dem Akkordeon kann schon mit 6 bis 7 Jahren beginnen, da heutzutage auch kleine und leichte Kinderakkordeons gebaut werden. Es gibt mittlerweile bei den Akkordeons eine Fülle von Größen und Systemen und es ist in jedem Fall ratsam, vor dem Kauf mit der Instrumentallehrkraft zu sprechen. Da das Instrument des Kindes quasi mitwachsen sollte, impfiehlt es sich, mit einem gebrauchten Instrument (ca. 250 bis 500 €) oder mit einem Leihinstrument zu beginnen. Diese stehen in verschiedenen Größen und Typen zur Verfügung. Ein „ausgewachsenes“ Instrument kostet neu ca. 2.000 bis 3.000 €. Der Akkordeonunterricht wird als Partner- und Einzelunterricht angeboten.