Aktivitäten

6. November 2017

Unser monatlicher Info-Treff fand an diesem Montag im Polizeirevier Öhringen statt.
Wir haben unsere Arbeit vorgestellt und von unseren Erfahrungen Jugendliche mit Polizei berichtet. Es war ein wertvoller Gedanken- und Erfahrungsaustausch, der auf alle Fälle wiederholt werden wird.
Vielen Dank an die Polizei in Öhringen für ihr Interesse an der Arbeit der Nachtwanderer!

5. November 2017

Am Öhringer Martini-Markt hat sich die Nachtwanderer-Gruppe auf dem Marktplatz präsentiert. Es wurden viele gute Gespräche geführt und das Interesse der Bevölkerung war sehr gut.
Vielleicht konnten wir neue Mitstreiter gewinnen!

Bemerkungen der Verfasserin

Leider habe ich unsere Aktivitäten-Seite in den Jahren 2015 und 2016 etwas vernachlässigt. Die Nachtwanderer sind immer noch sehr aktiv an den Wochenenden unterwegs, so dass wir unsere 500. Wanderung bereits gefeiert haben. 
Natürlich standen in der Zwischenzeit Weiterbildungen und gemeinsame Aktivitäten, wie Wandern und Grillen, auch wieder im Terminkalender.
Im Frühjahr 2017 waren wir über das Wochenende dann noch zu Besuch bei der befreundeten Nachtwanderer-Gruppe in Bad Wildbad. 

19. - 20. September 2014

An diesem Wochenende habe die Nachwanderer Öhringen zum großen Bundestreffen der Nachtwanderer eingeladen. Viele Gruppen aus ganz Deutschland sind gekommen und konnten einen regen Erfahrungsaustausch führen. Umfangreiche Informationen - bitte hier klicken!

19. Juli 2013

Am Freitag war unsere 250. Nachtwanderung zu der auch Herr Oberbürgermeister Michler und ein Reporter der Hohenloher Zeitung, Herr Büchele, mitwanderten. Nach unserer traditionellen Grillparty auf dem Vorplatz des Jugendkellers startete die Gruppe zu einer erlebnisreichen Tour. Herr Büchele hat hierzu einen tollen Zeitungsartikel geschrieben - vielen Dank!
Hier geht es zum Artikel

23. bis 26. Mai 2013

 

Wir waren zu einem Gegenbesuch bei den Nachtraben in Oslo/Norwegen.

Es war eine beeindruckende Zeit für alle Teilnehmer. Die Nachtraben nahmen uns mit auf eine Nachtwanderung durch das Party feiernde Oslo, zeigten uns ihre tolle Stadt am Tag, boten uns ein rundum sorgloses Programm, führten uns in die Vergangenheit, zeigten uns den Holmenkollen, boten uns Einblicke in die Zukunft und und und ...

Ein ausführlicher Bericht von der Hohenloher Zeitung ist hier zu finden - klick!

Wir bedanken uns nochmals recht herzlich bei den Nachtraben für die tolle Zeit und hoffen, dass der Kontakt nach Oslo weiterhin bestehen bleibt.

04. März 2013

Herr Joachim Armbrust, Diplomsozialpädagoge und Heilpraktiker aus Schwäbisch, war Anfang März zu einer Schulung der Nachtwanderer nach Öhringen gekommen. Die anwesenden Nachtwanderer interessierte insbesondere was können sie Jugendlichen aber auch Erwachsenen mit auf den Weg geben die mit legalen und illegalen Drogen in Berührung gekommen sind und von diesen loskommen möchten.
Herr Armbrust schilderte anfangs sehr eindrucksvoll wie die Jugendlichen heute im Gegensatz zu früher aufwachsen, was für Sehnsüchte aber auch Zwängen sie unterworfen sind. Auch gab er zu verstehen, dass Alkohol in unserer Gesellschaft in vielen Bereichen dazu gehört und die Jugendlichen den Umgang mit Alkohol erst lernen müssten. Zum Abschluss gab Herr Armbrust zu verstehen, dass den Betroffenen am ehesten damit gedient ist, dass man Ihnen Hilfeeinrichtungen und-institutionen benennt und sie ermuntert diese auf zu suchen.
Für die Nachtwander war der Abend wieder sehr informativ und wertvoll für ihre nächtlichen Wanderungen und Gesprächen mit den Jugendlichen.

14. Januar 2013

Einen Info-Stammtisch der besonderen Art durften wir Nachtwanderer an diesem Montag im neuen Jahr erleben. Die Stadt Öhringen hat uns zum gemütlichen Zusammensein in die Schlossstube eingeladen. Es wurde ein leckeres Essen gereicht und als besonderes Highlight entführte uns die Weinsommelière, Frau Jutta Michler, in die Geschmackswelt von Wein und Schokolade. So erfuhren wir in lockerer Runde viel Wissenswertes über Wein in Verbindung mit Schokolade. Es hat allen sehr gefallen und wir bedanken uns recht herzlich für den schönen Abend bei Frau Michler und natürlich auch bei der Stadt Öhringen.

29. November 2012

Dirk Schulze informiete mit seinem Projekt "Drogeneisenbahn" Ehrenamtliche und Fachkräfte in der Jugendarbeit im Bretzfelder Jugendhaus.

Bericht - Jugendarbeit Öhringen

08. Oktober 2012

Unser Info-Stammtisch im Oktober fand in der Tiele-Winckler-Schule statt.
Herr Rektor Wartenberg informierte uns an diesem Schulungsabend über Probleme der Jugendlichen und mit den Jugendlichen. Es war ein sehr informativer und praxisnaher Vortrag, der uns wieder ein Stückchen weiter brachte und uns sicherlich bei den Nachtwanderungen hilft, manches Verhalten der Jugendlichen besser zu verstehen.
Die große Teilnahme der ehrenamtlichen Nachtwanderer zeigt, dass wir in unserem Tun stets vorankommen möchten.
Herrn Wartenberg danken wir für seine Info und auch seine Gastfreundschaft.

23. September 2012

Unsere diesjährige Fahrradtour hat uns nach Wackershofen geführt. Hier konnten wir uns nach einer Buckelestour im Garten des Gasthauses "Roter Ochsen" vortrefflich stärken und freuten uns sehr über den Besuch von Erika und Rainer. Erika hat versprochen fleißig Fahrradfahren zu trainieren und nächstes Jahr auch als Radlerin dabei zu sein. Ich, Ute, freue mich sehr über jede Mitstreiterin.
Nach der Mittagspause wollten wir nicht auf dem direkten Weg nach Hause zurückfahren, sondern strampelten noch den Berg bei Gnadental hinauf und das Schuppachtal hinunter. Das schöne Hohenloher Land entschädigte so manche Mühsal. 
Zum Ausklang bei erfrischenden Getränken haben wir dann beim Dreher in Harsberg den letzten Stop der Fahrradtour eingelegt.

12. und 13. Mai 2012

Die Nachtwanderer waren in diesen Tagen mit einem Stand bei der Ehrenamtsbörse auf der Wirtschaftsmesse Öhringen vertreten.
Viele Messebesucher informierten sich dort über die Arbeit der Nachtwanderer. Bei guten Gesprächen konnte vielleicht der eine oder andere Messebesucher als Mitarbeiter gefunden werden.
Die Nachtwanderer laden alle Interessierte zu den monatlichen Info-Treffs (Bitte Rubrik "Termine" beachten!) recht herzlich ein!                     
                                                      

27. bis 29. April 2012

Regina hat die Öhringer Nachtwanderer beim diesjährigen Bundestreffen der Nachtwanderer in Konstanz vertreten.

Es waren viele neue Eindrücke und Anregungen, die Regina uns nach ihrer Rückkehr mitgebracht hat. Als Ergebnis der Veranstaltung ist festzuhalten, dass versucht werden soll, dass die Institution Nachtwanderer ein bundesweit einheitliches Bild erhält. Auch soll versucht werden, dass die Nachtwanderer sich bei einem gemeinsamen Internetauftritt präsentieren. Als Bundeskoordinatoren wurden Daniela Koranda (Konstanz) und Lasse Berger (Bremen) gewählt.

Beim Bundestreffen ist noch von den Nachtwanderern aus Metzingen für den 21. oder 29.09.12 eine Einladung zu einem Treffen ausgesprochen worden - genauer Termin wird noch mitgeteilt. Des Weiteren laden die Nachtraben aus Dänemark zu einem Wochenende am 08. und 09.09.12 ein. 

19. bis 22. April 2012

Die Natteravnene (Nachtraben) waren zu Besuch in Öhringen. Es waren interessante Begegnungen, viele Gespräche sind geführt und Freundschaften geknüpft worden.

Die Nachtwanderer organisierten ein vielfältiges Programm - wie z. B. einen Empfang bei Oberbürgermeister Michler, einen Empfang bei der Polizei, eine Besichtigung des Klosters Schöntal und natürlich auch eine Stadtführung in Öhringen. Es kam keine Langeweile auf und das Wetter spielte auch meistens mit.
Am Samstag fand der Besuch mit einer Nachtwanderung durch Öhringen seinen Abschluss.

Der Erfahrungsaustausch bei den nächtlichen Wanderungen war für beide Seiten interessant und auch hilfreich.
Wir Nachtwanderer freuen uns sehr auf einen Gegenbesuch in Oslo - vielleicht im nächsten Jahr. Es ist sicher sehr spannend, welche Eindrücke wir beim Nachtwandern in einer Großstadt sammeln können.

Zeitungsartikel HZ vom 25.04.12 (Pdf)

26. März 2012

Zur Auftaktveranstaltung der Mobilen Jugendarbeit waren viele Gäste gekommen, denen die Jugend am Herzen liegt. Wir haben mit Nadja Rüdele eine tolle Mitstreiterin gefunden und wünschen ihr viel Erfolg in ihrer Arbeit. Der neugestaltet Jugendkeller sieht toll aus und wird sicher von Nadja mit viel Leben gefüllt werden.

Artikel in der HZ vom 28. März (pdf)

06. Februar 2012

Anstatt des monatlichen Info-Treffs wurden die Nachtwanderer an diesem Montag zu einer Deeskalationsschulung ins Polizeirevier Öhringen eingeladen. Die Referenten, Frau Andrea Deißler, Polizeioberkommissarin, und Herr Holger Hess-Sipeer, Polizeihauptkommissar, sind beide neben Ihrer Polizeiarbeit auch noch als Praxisausbilder bei der Polizei tätig. Sie konnten uns einen tollen Einblick in die Deeskalationsarbeit bei der Polizei vermitteln und gaben wertvolle Tipps und Hinweise für unsere Nachtwanderer-Einsätze.

Vielen Dank für den interessanten Abend!

14. Oktober 2011

Am Freitag, 14. Oktober, luden die Nachtwanderer die Öhringer Jugendlichen und jungen Erwachsenen zur Party ins Fiasko ein. Allen Beteiligten hat es viel Spaß gemacht und so manche Idee und auch Verbesserung lassen Platz für eine Wiederholung.

Zeitungsartikel HZ vom 17. Oktober (Pdf) 


04. Februar 2011

Die Nachtwanderer Öhringen wurden für den Ehrenamtspreis 2010 in Baden-Württemberg vorgeschlagen. Die Freude war riesengroß als sie erfuhren, dass sie es unter die 10 nominierten Gruppen für die Kathegorie "Soziales Leben" geschafft haben.
Am 04.02.2011 fuhr dann eine Delegation von 5 Nachtwanderern nach Stuttgart ins Neue Schloss zur Preisverleihung. Dort wurden in festlichem Ambiente die Gewinner der jeweiligen Kathegorien bekanntgegeben.

Trotz, dass die Nachtwanderer es nicht auf die ersten Plätze schafften, sind sie richtig stolz, auf ihre Nominierung. Der Nachmittag in Stuttgart war super und es fand ein reger Austausch unter den einzelnen Gruppen über die Ehrenamtsarbeit statt.

In der offiziellen Festschrift des Landes Baden-Württemberg zur Verleihung des Ehrenamtspreises steht über die Gruppe Folgendes:

"Sie sind eine ganz besondere Art von Nachtschwärmern, die 24 Bürgerinnen und Bürger, die sich "Nachtwanderer aus Öhringen" nennen. Seit 2009 haben es sich die Engagierten, die zwischen 20 und 62 Jahren alt sind, zur Aufgabe gemacht, das Gespräch mit Jugendlichen zu suchen, die nachts auf der Straße unterwegs sind. Die freiwillig Aktiven nehmen sich freitags- und samstagnachts, von 22 Uhr bis 3 Uhr Zeit für die jungen Leuchte, die sie auf Straßen oder Plätzen, häufig in Grüppchen, antreffen.

Sie versuchen im Gespräch mit den Jugendlichen, die teilweise keinen Rückhalt aus ihrer Familie erfahren, Vertrauen aufzubauen und Hilfe und Unterstützung anzubieten. Häufig gelingt es, Aggressionen abzufangen und dadurch auch Vandalismus zu begrenzen.
Die Nachtwanderer tragen außerdem dazu bei, dass das soziale Klima in Öhringen besser wird. 2010 waren sie in rund 50 Nächten unterwegs."

09. Januar 2011

Die Stadt Öhringen hat am 09.01.2011 zur "Begegnung 2011" in die Kultura nach Öhringen eingeladen.
Die Nachtwanderer hatten hier die Gelegenheit mit einem Stand über ihr Tun die Bürger zu informieren. 8 Nachtwanderer waren in der ca 2 1/2 Stunden dauernden Veranstaltung in vollem Einsatz und ihnen wurde nie langweilig.
Das Interesse der Bürger war so groß, dass bereits zum monatlichen Info-Treff am darauffolgenden Montag 5 Interessenten gekommen sind und sich auch schon zu einem "Probe-Wandern" angemeldet haben.

Wir Nachtwanderer freuen uns sehr über diesen riesigen Zuspruch und hoffen, dass sich der Eine oder die Andere unserer Gruppe anschließt.

07. November 2010

Die Öhringer Nachtwanderer informierten Interessierte beim diesjährigen Martini-Markt über ihre Arbeit. Die Resonanz war durchweg positiv. Trotz des kühlen Schauerwetters teilten sich die Info-Arbeit zwei Gruppen und boten Schutz vor der Nässe unter dem roten Stadtschirm. Es ist zu hoffen, dass die Eine oder der Andere motiviert werden konnte, die Arbeit der Nachtwanderer zu unterstützen - wir würden uns sehr freuen!

(Foto: Claus Bernhold)

12. Juli 2010

Ministerpräsident Mappus in Hohenlohe

Am 12. Juli 2010 bereiste Ministerpräsident Mappus den Hohenlohekreis.
Abends wurde zu einem Bürgerempfang in die Stadthalle Neuenstein geladen. Für uns Nachtwanderer war das eine tolle Gelegenheit, Werbung in eigener Sache zu machen. Im Gespräch mit Ministerpräsident Mappus zeigte sich dieser sehr interessiert am Projekt Nachtwanderer.

02. und 03. Juli 2010

Nachtwandern am Weindorf in Öhringen am 02. und 03. Juli 2010

Das Nachtwandern am Weindorf ist einmalig. Auf unserer Tour durch die Nacht sind uns aufgeschlossene und redefreudige Jugendliche und Jungerwachsene begegnet. Die Gespräche waren sehr anregend und informativ - auch für uns Nachtwanderer. Wir hatten Spaß an unserem Tun und wurden mit einer sehr abwechslungsreichen und kurzweiligen Nacht belohnt. Auswärtige Jugendliche und Jungerwachsene waren überrascht, dass es in Öhringen so eine Gruppe von Erwachsenen gibt, die nachts für Jugendliche und Jungerwachsene als Ansprechpartner da sind und fanden das durchweg gut.

Beide Nachtwander-Termine verliefen ohne größere Vorkommnisse. Das "Junge Weindorf" war auch wieder sehr gelungen und ruhig. Einzig die fehlende Beleuchtung mit Lichterketten fanden wir Nachtwanderer und auch die Jugendlichen schlecht. Die Fläche für das "Junge Weindorf" war teilweise sehr dunkel.

Wir Nachtwanderer freuen uns schon wieder auf das nächste Weindorf und hoffen, dass die Wochenenden bis dahin weiter so friedlich und interessant verlaufen wie bisher.

23. bis 25.04.2010

Empfang beim Bremer Bürgermeister Jens Böhrnsen

Öhringer Nachtwanderer in Bremen

Eine Abordnung der Öhringer Nachtwanderer hielt sich Ende April zum 1. Bundestreffen der Nachtwanderer in Bremen auf.

Eingeladen hatte die Nachtwanderer-Gruppe Bremen Nord. In Bremen Nord wurde die Gruppe vor 6 Jahren auf Initiative von Lasse Berger als erste Gruppe in Deutschland gegründet. Mittlerweile gibt es in der Umgebung von Bremen fünf Nachtwanderer-Gruppen sowie auch in Schleswig, Kappeln, Eberstadt bei Darmstadt, Ettlingen und Öhringen. Neben Abordnungen aus diesen Gruppen waren auch interessierte Personen aus Aurich, Konstanz und aus Bern/Schweiz dabei.

Bei Referaten der Bremer Straßenbahn AG und der Bremer Polizei sowie in Workshops und Gruppenarbeiten wurde reger Erfahrungsaustausch betrieben und Ziele sowie weitere Vorgehensweisen für gemeinsame Nachtwanderer-Aktivitäten erarbeitet.